Die verregnete Story hinter der Meldung

Unter dem Slogan „Die Fleischtheke darf nicht zur Sondermülldeponie werden“ planten wir eine Aktion anlässlich des Skandals um dioxinverseuchte Futtermittel.

Geklappt hat eigentlich alles ganz gut, in den Regionalnachrichten wurde über die Aktion berichtet, in einigen Zeitungen auch. Allerdings erfuhr man nicht, welche Story hinter der Aufnahme steckt:

18. Januar. Es regnet. Ohne Unterlass. Im Regen schaffen wir die Wagen und das Banner, um die Fleischtheke aufzubauen, vor das Landwirtschaftsministerium. Im Regen bauen wir die Theke auf. Im Regen positionieren wir uns dahinter. Die Medienvertreter flüchten inzwischen erst einmal wohl weißlich unter das Vordach des Ministeriums. Tapfer harren wir aus – im Regen. Endlich ist es 14 Uhr, endlich ist die angekündigte Zeit erreicht, endlich beginnen die Stellungnahmen der vier Politiker – im Regen.

Nach einer knappen Stunde ist der Spuk vorbei. Der Regen auch.

Dieser Beitrag wurde unter Buntes, Landtagsleben, Protestkultur abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Die verregnete Story hinter der Meldung

  1. Pingback: Tweets that mention Die verregnete Story hinter der Meldung | Freiwillig Grün -- Topsy.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.